Home

Bereits als Fünfjährige hat Marina Yakovleva die Geige in die Hand genommen. Schon bald waren Schule und Üben nicht mehr zu vereinen, und Marina wurde die Chance zuteil, in die St. Petersburger Musikschule für Hochbegabte einzutreten. Danach folgten Studien bei Michail Gantvarg und Anatoli Schwarzburg, die sie 1999 abschloss. Später studierte sie an der Musikhochschule Sion bei Tibor Varga, wo sie 2001 das Konzertdiplom mit Auszeichnung erhielt. 2004 errang sie bei Pierre Amoyal am Konservatorium Lausanne das Solistendiplom. Sie spielte mit verschiedenen bedeutenden Orchestern, u.a. mit den St. Petersburger Philharmonikern und der Camerata Lausanne. Mit grosser Leidenschaft widmet sich Marina Yakovleva der Kammermusik, dem intimen, feinsinnigen Zusammenspiel mit ausgewählten Musikern. Ihre Duo-Tätigkeit mit ihrem Bruder Michail ergänzt ihr Engagement im „Trio op. 100“, das sie 2008 zusammen mit dem Cellisten Claudius Herrmann und dem Pianisten Oliver Schnyder gründete. In Jahr 2014 hat sie mit ihrem Bruder Mikhail als Bratschist und Lev Sivkov, dem Solo-Cellist des Opernhauses Zürich das Streichtrio Amani gegründet.

In Russland geboren, begann Lev Sivkov seine musikalische Ausbildung in der frühen Kindheit. Im Alter von fünf Jahren besuchte er die Musikschule in Nowosibirsk. Weiter studierte er an der Musikakademie Basel bei Prof. Ivan Monighetti, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Conradin Brotbek bei Prof. Jean-Guihen Queyras an der Musikhochschule Freiburg. 2016 war Lev Sivkov Solocellist der Dänischen Königlichen Oper in Kopenhagen. Z.Z. ist er Solocellist im Orchester des Opernhauses Zürich. Er ist Gewinner und Preisträger von vielen internationalen Wettbewerben, u. a. in New York, Stuttgart, in Portugal, Schweden, Frankreich, Mexico, in der Tschechischen Republik und in Russland. Lev spielt ein Cello von "Miremont et fils" (1880), gestiftet von der Landessammlung für Streichinstrumente Baden-Württemberg.

Kateryna Tereshchenko wurde in der Ukraine geboren. Sie studierte bei B. Fedorov an der Kiewer Lysenko-Musikschule und von 2007 bis 2011 bei Konstantin Scherbakov an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK (Master Specialized Musik Performance - Solistin).
Von 2011 bis 2013 war sie Masterstudentin bei Ulrich Koella (Master Specialized Musik Performance - Kammermusik - Lied). 2011 und 2012 wurde sie mit dem Studienpreis des Migros Kulturprozent Wettbewerbs in Zürich ausgezeichnet. 2013 bis 2016 war sie Mitglied der Orchester-Akademie am Opernhaus Zürich. Zahlreiche Konzerte als Solistin (Klavierabende und Konzerte mit Orchester ), als Kammermusikerin in verschiedenen Formationen sowie als Liedbegleiterin führten Kateryna Tereshchenko in die Ukraine, nach Deutschland, Polen, Tschechien, Österreich und in die Schweiz.