Vorwort

Grussworte der Rektorin der ETH Zürich zum Programm der Saison 2020/2021

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freundinnen und Freunde von Musik an der ETH Zürich
Liebe Studierende und Mitarbeitende
Musik an der ETH Zürich eröffnet im Oktober 2020 die 26. Saison mit einem gemeinsamen kulturellen Angebot an ETH Zürich und UZH.
Eröffnet wird die Konzertreihe im Oktober in der Semperaula mit einem Klavierabend mit dem bekannten italienischen Pianisten Roberto Prosseda, der von seinem Roboter am Klavier herausgefordert wird. Im November stellt der Gewinner eines der weltweit schwierigsten Klavierwettbewerben F. Busoni Emanuil Ivanov sein Können mit einem anspruchsvollen Programm unter Beweis. Der Countertenor Alexander Seidel mit dem Cembalisten Sebastian Bausch lädt uns im Januar ein, in die grossartige Welt von G.-F. Händel einzutauchen. Im Februar präsentiert das Zürcher Bläserquintett Blattwerk ein spannendes Programm im Auditorium Maximum der ETH.
Ihnen allen, Musikerinnen, Musikern, Gästen und Studierenden wünsche ich eine inspirierende und stimmungsvolle neue Konzertsaison.

Herzlich
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Sarah M. Springman
Rektorin der ETH Zürich

Grussworte der Rektorin ad interim der Universität Zürich Prof. Dr. Gabriele Siegert zum Programm der Saison 2020/2021

Sehr geehrte Damen und Herren 

Liebe Freundinnen und Freunde der Konzertreihe „Musik an der ETH und UZH“

Ludwig van Beethoven sah in der Musik „die höhere Offenbarung als alle Weisheit“. Er schrieb: „Wem sich meine Musik auftut, der muss frei werden von all dem Elend womit sich die anderen Menschen schleppen.“

Die erhebende Wirkung von Beethovens Musik wird auch an den Konzerten der Reihe „Musik an der ETH und UZH“ erlebbar. Als Fortsetzung des Beethoven-Konzertzyklus steht die kommende Saison im Zeichen des Beethoven-Festjahres 2020 und ich freue mich, Sie zu einer Reihe musikalischer Highlights einladen zu dürfen.

Unter dem Motto „Beethoven und die Nachwelt“ werden junge Künstlerinnen und Künstler in der alten Kantonsschule unter anderem Werke von Ludwig van Beethoven interpretieren.

Den Auftakt zur Hauptreihe der neuen Konzertsaison 2020/21 markiert ein spezieller Klavierabend mit dem bekannten italienischen Pianisten Roberto Prosseda und seinem Roboter am 13. Oktober 2020. Am 10. Dezember findet in der Aula der UZH ein festliches Weihnachtskonzert mit dem Klavierduo Vilija Poskute und Tomas Daukantas statt. Die beiden Pianisten aus Litauen begeistern das Publikum mit ihrem vierhändigen Spiel und sind unter anderem Gewinner des ARD-Wettbewerbs.

Ebenfalls ans Herz legen möchte ich Ihnen den Klavierabend am 17. März 2021. Mit Luka Okros ist es uns gelungen, einen der vielversprechendsten Pianisten seiner Generation für ein Konzert zu gewinnen. Im Jahr 1991 geboren, wurde Okros bereits mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem gewann er den Verbier Festival Piano Award 2015 und den Publikumspreis am International German Piano Award 2019.

Den Schlusspunkt der Konzertreihe setzt Anfang Mai Konstantin Scherbakov. Dank seiner Virtuosität und seines breiten Repertoires wurde der russische Pianist als „Rachmaninoff of today“ bezeichnet.

Meine Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Musik, ich wünsche Ihnen allen eine beglückende Konzertsaison an der UZH!

Herzlich 

Prof. Dr. Gabriele Siegert
Rektorin ad interim der Universität Zürich

Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Freundinnen und Freunde von Musik an der Universität Zürich Liebe Studierende und Mitarbeitende Was wäre die Welt ohne Musik! Sie lässt niemanden kalt. Je nach Klangfarbe und Stil macht uns Musik glücklich oder traurig, beruhigt oder spornt an. Die Vielfalt der Musik wird auch an den Konzerten der Reihe «Musik an der Universität und ETH Zürich» erlebbar. Ich freue mich, Sie im Frühjahr 2020 erneut zu einer Reihe musikalischer Highlights einladen zu dürfen. Ein Klavierabend mit Gaspard Dehaene bildet am 25. März den Auftakt zur Konzertreihe an der UZH. Der französische Pianist hat in seiner noch jungen Karriere bereits mehrere internationale Preise gewonnen, darunter den Grand Prix du Concours Alain Marinaro. Am 22. April spielt das international renommierte Duo Gazzana an der UZH. Mit «Nostalgia for the Absolute – hommage à Andrey Tarkovsky» werden Natascia und Rafaella Gazzana die Kammermusik begeisterten unter Ihnen erfreuen. Den Schlusspunkt der Konzertreihe setzt Mitte Mai der junge Geigenspieler Yury Revich aus Russland. Er gilt als musikalisches Ausnahmetalent und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem ECHO KLASSIK als Nachwuchskünstler des Jahres 2016. Meine Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Musik, ich wünsche Ihnen allen eine inspirierende und beglückende Konzertsaison an der UZH!
Herzlich
Prof. Dr. Michael O. Hengartner
Rektor der Universität Zürich